Reisetipps für Bayern, Schwaben, Tirol, das Trentino und die Adria

29. April 2019

Waldbaden und die Natur auf sich wirken lassen – mehr als nur ein Urlaubstrend!

Vom „Bad in der Menge“ hat jeder schon gehört. Aber Waldbaden? Nein, eine Badehose braucht es dazu nicht; denn auch dieser Begriff ist ganz im übertragenen Sinne zu verstehen. „Waldbaden“ meint ein sensitives Erlebnis: einen bewussten Spaziergang im Wald, der alle Sinne auf Empfang stellt. Auch in Bayern gibt es dazu inzwischen jede Menge Urlaubsangebote. Ein Beispiel aus Niederbayern – wirklich erholsamer Urlaub für 2!

Wald tut gut – das ist längst auch medizinisch belegt: Die gesundheitlich fördernde Wirkung pflanzlicher Duftstoffe im Wald, der sogenannten Terpene, wird durch zahlreiche internationale Studien belegt. Die wohl bekannteste datiert aus dem Jahr 2010; damals erbrachte ein japanischer Forscher den Nachweis, dass bereits ein 20-minütiger Waldspaziergang den Anteil des Stresshormons Kortisol im Blut signifikant zurückgehen lässt, während verstärkt „Glückshormone“ wie Serotonin und Dopamin ausgeschüttet werden. Der Blutdruck sinkt, Angstzustände und Depressionen schwinden, der Kreislauf reguliert sich. Effekte, die sogar noch Tage nach einem Waldbad nachweisbar sind.

„Shinrin-yoku“ sagt man zu „waldbaden“ in Japan. Dort hat es sich seit Anfang der 1980er-Jahre als Teil der ganzheitlichen Gesundheitsvorsorge etabiert. Seither verordnen Ärzte das „Baden in der Atmosphäre des Waldes“ zu therapeutischen Zwecken – anders als bei uns, wo es nach wie vor allenfalls als Wellnesstrend gilt. Dass man den segensreichen Wirkungen des Waldes damit nicht gerecht wird, wissen auch die Tourismusmacher im Viechtacher Land. Hier gibt es inzwischen nicht nur qualifizierte Waldbademeister, seit diesem Jahr wird auch eine zweistündige Waldbade-Tour angeboten. „Mit allen Sinnen eintauchen: den Wald riechen, hören, spüren, anfassen“ lautet das Motto der Wanderung, die die Teilnehmer unter der Leitung von Yoga-Lehrerin Erna Niedermayer durch das Naturschutzgebiet Großer Pfahl führt. Der Stadtbus startet um 15:00 Uhr am Viechtacher Stadtplatz. Ihre Anmeldung nimmt die Tourist-Info Viechtach, Tel. 09942 1661, entgegen.

Dieser Artikel wurde 1.455 mal angesehen.
älterer Artikel neuerer Artikel