Reisetipps für Bayern, Schwaben, Tirol, das Trentino und die Adria

4. April 2019

Die Urlaubs-Hyt: der Urlaubs-Hit inmitten der Natur.

„Mobile Übernachtungseinheit“: Zugegeben, sehr romantisch kling es nicht, was den Wild-Berghof Buchet im niederbayerischen Bernried derzeit weithin einmalig macht. Doch das Angebot hat es buchstäblich in sich: Losgelöst von Frühstückszeiten oder Dresscodes „logiert“ der Urlaubsgast dort auf Wunsch mitten in der Natur. Dabei überzeugt die „Hyt“, das etwas andere Mini-Hotel, nicht nur in puncto Nachhaltigkeit; auch gestalterisch macht es eine blendende Figur.

Lange galt Camping als ziemlich angestaubtes (und damit zweifelhaftes) Ferienvergnügen; doch dann feierte der „gute alte Zelt-Urlaub“ mit Glamorous Camping ein luxuriöses Comeback. Inzwischen erobert der Klassiker auch den Bayerischen Wald – jetzt in Form der sogenannten Tiny Houses. Der Wild-Berghof Buchet zwischen Deggendorf und Viechtach macht es vor. Dabei gingen der Idee, den Komfort einen Hotelzimmers in eine Art luxuriösen Bauwagen zu packen, dort zunächst eher wirtschaftliche Beweggründe voraus: Statt an das bestehende Anwesen anzubauen, entschloss man sich für eine nicht ganz so kostspielige Alternative. Geboren war die „Hyt“, die von Gästen angemietet und ganz nach Belieben auf dem weitläufigen Wildpark-Areal platziert werden kann – auf der Wiese, am Teich oder gleich neben dem Wildgehege.

Gleich vier Handwerksfirmen aus dem Raum Deggendorf nahmnen sich des Projektes an. Das Ergebnis: ein 2,5 mal 6 Meter „großer“ Eyecatcher, der inzwischen sogar im Portal der Bayern Tourismus Marketing seinen Ehrenplatz hat. Dort bleibt natürlich nicht verschwiegen, dass Gastwirt Thomas Gstettenbauer seinen Hyt-Gästen auch kulinarisch nur das Beste offeriert. Kein Wunder, gilt der Wild-Berghof doch als modernes Traditionsgasthaus, das unter Einsatz regionaler Zutaten unwiderstehliche Gaumenfreuden auftischt, auf Wunsch auch gerne in der hauseigenen Showküche.

Dabei steht der kulturelle Anspruch dem kulinarischen in nichts nach. Wer in der Hyt eincheckt, erlebt sozusagen das Beste aus zwei Welten. Erst tafelt man bei behaglicher Wärme vom Holzofen am ausziehbaren Tisch; dann geht’s ins Gasthaus nebenan, um einen besonderen Abend zu genießen. Vielleicht ja zum Beispiel das Gastspiel von „Tatort-Kommissar“ Ivo Batic alias Miroslav Nemec, der am 9. Mai ab 20 Uhr im Wild-Berghof rezitierend und singend aus seinem Leben erzählt. Kurzweilig präsentiert werden Erinnerungen an eine Kindheit und Jugend zwischen Zagreb, Adria, Ober- und Niederbayern sowie an schauspielerische und musikalische Lehrjahre n Salzburg und Zürich. Schon der vielen Anekdoten wegen ganz sicher ein tolles Erlebnis.

Dieser Artikel wurde 526 mal angesehen.
älterer Artikel neuerer Artikel