Reisetipps für den Urlaub in Bayern oder ein paar freie Tage zu zweit

19. April 2022

Die Oberpfalz feiert sich. Am 14. und 15. Mai.

„Wir sind wer und wir können was.“ Was wie die nicht ganz so selbstbewusste Variante des berühmten Baden-Württemberg-Slogans „Wir können alles. Außer Hochdeutsch.“ klingt, ist ein Zitat des Bezirkstagspräsidenten der Oberpfalz Franz Löffler. Geworben hat er damit für den 1. Oberpfalztag, der am 14. und 15. Mai stattfindet. Wenn Sie können: Fahren Sie hin für einen Kurzurlaub zu zweit!

Schauplatz des Oberpfalztags ist nicht etwa Regensburg, sondern Amberg, die historische Hauptstadt der Oberpfalz. Hier dreht sich Mitte Mai alles um den bayerischen Regierungsbezirk, den die meisten Nicht-Bayern erfahrungsgemäß erst einmal ganz woanders verorten – und zwar in Rheinland-Pfalz. Warum die Oberpfalz so heißt, wie sie heißt, und trotzdem im Freistaat liegt, hat tatsächlich mit der (Kur-)Pfalz zu tun – und mit der Geschichte der Wittelsbacher. 1329 kam es zur Teilung der Dynastie in eine pfälzische und eine bayerische Linie: Der größere Teil erhielt den Namen Obere Pfalz mit Amberg als Verwaltungssitz und wurde von da an 300 Jahre lang von Heidelberg aus regiert; nur die Gegend um Cham und Burglengenfeld blieb bayerisch. Erst 1628, als mit Friedrich V. die Vormacht der pfälzischen Kurfürsten endete, wurde die Oberpfalz wieder mit Bayern vereinigt.

Der Blick in die Geschiche zeigt also, wieso sich eine eigene oberpfälzische Identität nur sehr zögerlich entwickeln konnte; doch genau die will der erste Oberpfalztag nun ganz neu beleben. Dazu ist bei der Bezirksfeier in der Amberger Altstadt und auf dem Campus der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden so einiges aufgeboten. Das Programm macht Laune!

Den Rhythmus der beiden Fest-Tage gibt – im wahrsten Sinne – die Musik vor: Insgesamt fünf Bands begleiten die Besucher durch das Oberpfalz-Wochenende. Am Samstagabend ab 18 Uhr steigen die Live-Konzerte der Bands ZeitLang, The Lucky Punch und Lawaschkiri auf dem OTH-Gelände. Am Sonntag wird die gute Stube der Stadt, der Marktplatz, zur großen Bühne für P-Funk, Soul, HipHop & Rock. Dann geben die Grove-Spezialisten von GRAND SLAM den Ton an, während Markus Engelstädter mit Band ein paar hundert Meter weiter am Campus der OTH die unsterblichen Songs von Freddie Mercury und „Queen“ covern. Darüber hinaus dürfen sich drei Oberpfälzer Newcomer-Bands erstmals groß präsentieren: Random System  aus Vohenstrauß, The Burning Head (Amberg-Sulzbach) und Maybe Next Week aus Regensburg.

Doch nicht nur musikalisch lässt der Oberpfalztag aufhorchen. Bekanntgegeben werden auch die Gewinnerinnen und Gewinner des Ideenwettbewerbs, die vorab als Finalist*innen in den Kategorien Wirtschaft, Kunst & Kultur, Sport & Freizeit, Soziales & Ehrenamt, Essen & Trinken sowie Wissenschaft & Bildung nominiert worden waren.

Die Generalprobe für das große Oberpfalz-Event gibt es übrigens schon am kommenden Samstag, 23. April. Dann steigt auf der Bleichwiese vor dem Amberger Congress Centrum (ACC) das 5. Bierfest. Überschäumende Lebensfreude in der Stadt mit über 500 Jahren Biertradition! Gastgeber sind die sechs aktiven Amberger Brauereien, die rund 50 verschiedene Sorten brauen.

Dieser Artikel wurde 715 mal angesehen.
älterer Artikel