Reisetipps für den Urlaub in Bayern oder ein paar freie Tage zu zweit

4. September 2009

Weltweit größter Baumwipfelpfad eröffnet in der Nähe von Freyung.

Premiere für eine neue Publikumsattraktion im Bayerischen Wald: Unmittelbar auf dem Gelände des Nationalparks in Neuschönau eröffnet am kommenden Mittwoch, 9. September, der neue Baumwipfelpfad. Die Nachfrage ist schon jetzt enorm …

Insgesamt 1300 Meter lang, schlängelt sich der Hochweg auf hölzernen Stelzen durch die „oberen Etagen“ des Bergmischwaldes. In acht bis 15 Metern Höhe sieht der Besucher die Wipfel von Buchen, Tannen und Fichten an sich vorüberziehen. Eingestreut sind sieben Erlebnisstationen mit Seil- und Wackelbrücken, Trapezen und Balancierbalken.

Höhepunkt in des Wortes wahrster Bedeutung ist der 44 Meter hohe Baumturm, der das Ende des Pfades markiert. Eine einzigartige Konstruktion, die über drei mächtige, bis zu 38 Meter hohe Tannen und Buchen errichtet wurde. Von hier lassen die unterschiedlichsten „Untermieter des Waldes“ – Moose, Insekten, Kleintiere und Vögel – aus nächster Nähe beobachten.

Auf der oberen Plattform angekommen, wird der Besucher mit einem einzigartigen Ausblick belohnt. So breitet sich vor dem Auge des Betrachters – über Lusen und Rachel hinweg – über Hunderte von Kilometern das Waldmeer des Bayerischen und des Böhmerwaldes aus. An klaren Tagen reicht die Sicht bis zum nördlichen Hauptkamm der Alpen.

Geöffnet ist der Baumwipfelpfad das ganze Jahr über, täglich ab 9.30 Uhr. Bis Ende September schließt der neue Publikumsmagnet um 19.30 Uhr, im Oktober um 18.00 Uhr. Erwachsene bezahlen 8 Euro, Jugendliche bis 17 Jahre 6 Euro.

Dieser Artikel wurde 674 mal angesehen.
älterer Artikel neuerer Artikel