Reisetipps für Bayerischer Wald, Böhmen, Südtirol, Trentino und die Adria

26. März 2018

Von Leberwickeln und vollwertiger Kost: Heilfasten im südlichen Bayerwald.

Den Körper entgiften – dafür interessieren sich immer mehr gesundheitsbewusste Urlauber. Auch die Ferienanbieter in Ostbayern haben sich längst auf den Trend eingestellt: Mit unterschiedlichsten Anwendungen, arrangiert zu speziellen Paketen, helfen sie dem Urlaubsgast, den eigenen Organismus von belastenden Stoffen zu reinigen. Ein gutes Beispiel: die Wellnesspension Rathberger Hof in Wegschweid, Passauer Land. Dort hat man sich ganz aufs Heilfasten spezialisiert.

Beim Stichwort “vollwertige Ernährung” kommt Roswitha Uhrmann so richtig in Fahrt. Die Hoteliersfrau, Köchin und Diätköchin ist ein wandelndes Lexikon, wenn es um Kräuter und gesunde Kost geht. Als ausgebildete Fastenleiterin DFA, Ernährungsberaterin der Traditionellen chinesischen Medizin und Kräuterpädagogin hat sie ab Abruf alles parat, was man über die Vorzüge natürlicher Lebensmittel wissen muss. Vor allem schwört sie auf die magischen Vier: regional, saisonal, frisch vom Acker und – “wann’s geht” – auch biologisch vollwertig. Ihren Urlaubsgästen bietet sie eine spezielle Heilfastenwoche an. Der Gast bleibt sieben Tage in der Pension und erhält täglich Beratung, Schulung und ein spezielles Heilfastenprogramm.

Besonders im Blickpunkt steht das Basenfasten. Dabei handelt es sich um eine sanfte Entsäuerungs-, Heil- und Entlastungskur, die auf milde, aber äußerst effektive Weise wirkt. Im Rathberger Hof wird sie durch entgiftende und entspannungsfördernde Leberwickel (nach Kneipp), durch belebende Güsse, ausleitende Fußbäder sowie entsäuernde Kräutertees und viel Bewegung unterstützt.

Authentisch und unverfälscht – dieses Prinzip beherzigen Roswitha Uhrmann und ihr Team natürlich auch im Umgang mit ihren Gästen. “Man muss lange suchen, um heute noch so viel Herzlichkeit und Echtheit zu finden”, schwärmt ein Eintrag im Gästebuch. Klingt so, als sollten Sie es selbst einmal ausprobieren, oder?

Dieser Artikel wurde 257 mal angesehen.
älterer Artikel