Reisetipps für den Urlaub in Bayern oder ein paar freie Tage zu zweit

21. April 2013

Perlesreut: Bienvenido in Little Havanna!

Fast 8.000 Kilometer und etliche Klimazonen trennen die Karibikinsel Kuba von der Bayerwald-Marktgemeinde Perlesreuth im Landkreis Freyung-Grafenau.  Geschenkt! Denn gleich am Perlesreuter Marktplatz ist all das vergessen. Neben der dem Hl. Andreas geweihten Pfarrkirche liegt das Tropenparadies wie zum Greifen nah – zumindest in aromatischer Hinsicht. „Schuld“ daran ist die dort ansässige Zigarren-Manufaktur – ein echtes Unikat, das Sie auch als Nichtraucher unbedingt besuchen sollten.

Wen es  im 12 Kilometer von Freyung entfernten Perlesreut zu Virginias, Zigarillos &  Zigarren und ihrem würzigen Aroma zieht, für den gilt ganz einfach: immer der Nase nach! Ein leicht süßlicher Duft verheißt den Weg zu Bayerns ältester und einziger Zigarrenmanufaktur: Seit fast 100 Jahren produziert  Wolf & Ruhlandin im Marktflecken Perlesreut. Cornelia Stix, Enkelin des Mitgründers, hält die Tradition lebendig und stellt mit ihren Mitarbeiterinnen Jahr für Jahr rund eine halbe Million Zigarren und Zigarillos her. Alles in Handarbeit, versteht sich – ganz so wie man es aus Kuba kennt, wo sich stolze Cigaristas beim Drehen dicker Zigarren filmen lassen.

Und nicht anders als in Havannas berühmten Tabakmanufakturen rollt auch in Perlesreut die Rauchware sozusagen im Sekundentakt „von der Hand“ – zwischen 100 und 130 Stück der Bayerwald-Virgnias pro Mitarbeiterin und Stunde.  Ihre 21 Zentimeter lange schlanke Silhouette, ihr Strohhalm-Mundstück und der integrierte Luftkanal aus spanischem Dünengras verleihen der Virginia ihe unverwechselbare Form. Ganz und gar einmalig ist überdies ihr von Natur aus würziges Aroma. Denn der Klassiker im Sortiment der Cigarren-Manufaktur kommt ganz ohne Aromastoffe, Konservierungsmittel oder Brandverstärker aus.

Schauen Sie doch mal in „Little Havanna“ vorbei und versäumen Sie nicht, ein paar Zigarrenspezialitäten als aromatisches Souvenir einzupacken – ein dankbarer Abnehmer findet sich garantiert. Von Montag bis Donnerstag – immer vormittags – können Sie den Perlesreuter Zigarren-Rollerinnen über die Schulter schauen und ihre Kunstfertigkeit bestaunen, die zu erlernen bis zu acht Monate in Anspruch nimmt.

Noch ein Tipp: Verbinden Sie Ihren Perlesreut-Ausflug auf jeden Fall mit einer Einkehr im Wirtshaus Hafner, das aus sieben verschiedenen Hölzer geschreinert wurde. Kein Wunder: Die familieneigene Schreinerei liegt gleich nebenan. Übrigens: Von der Hafner-Terrasse genießen Sie einen grandiosen Rundblick über die Ausläufer des südlichen Bayerischen Waldes.

Dieser Artikel wurde 3.396 mal angesehen.
älterer Artikel neuerer Artikel