Reisetipps für Bayern, Schwaben, Tirol, das Trentino und die Adria

22. September 2011

Auf ins Weltzentrum der Bierkultur – nach Neureichenau.

Weinvorkoster mit Kennerqualitäten – dafür steht der Begriff „Sommelier“. Wie aber heißt es, wenn sich die Kennerschaft auf Bier bezieht? Auch einfach: eben Bier-Sommelier. Den wahrscheinlich bekanntesten gibt es im Landhotel & Gasthausbrauerei Gut Riedelsbach in Neureichenau – mitten im Dreiländereck Ostbayern – Böhmen – Oberösterreich.

Bernhard Sitter, Chef auf Gut Riedelsbach, ist Deutschlands erster Diplom-Biersommelierwirt. So nennt er nicht nur ein eigenes Bier- und Wohlfühlhotel, sondern auch eine eigene Hausbrauerei sein eigen. Doch wer hierher nach Gut Riedelsbach kommt, muss aller Voraussicht nach nicht auf seine Lieblingsmarke verzichten. Das 1. Bier- und Wohlfühlhotel schenkt nämlich rund 100 Biere aus aller Welt aus. Ein wahres Bier-Paradies.

Was nicht jedermann ahnt: Auch Bier hat seine Geschmacksaromen, die von Zunge und Gaumen entdeckt sein wollen. Am besten einzuordnen weiß sie, wer etwas über die sehr lebendige Geschichte des Gerstensafts erfährt. Eine interessante Lektion Bierhistorie bietet das Brauerei-Kulturmuseum auf Gut Riedelsbach. Hier erwartet den Besucher auch eine eindrucksvolle Sammlung von 3.000 salzglasierten Steinkrügen, Gläsern, Flaschen, Werbeschildern und anderem Sammelsurium aus über einem Jahrhundert Bierwerbung. Wer all das hinter sich gebracht hat, sollte gut nachspülen – am besten mit einem großen Glas Riedelsbacher. Für eine Brauereimuseumsführung mit Verkostung und anschließendem gemütlichen Essen ist in jedem Fall eine Voranmeldung ratsam. Telefon: 08583 / 96040.

Dieser Artikel wurde 1.263 mal angesehen.
älterer Artikel neuerer Artikel