Reisetipps für Bayern, Schwaben, Tirol, das Trentino und die Adria

9. Juli 2013

3 x Fest: Hier feiert sich der Sommer!

Aussicht, Ausschlafen und sonnige Tage zwischen Wald und Biergarten: Eigentlich bedarf es für einen Urlaub zu zweit im südlichen Bayerischen Wald keines besonderen Anlasses. Doch warum sollte Vorfreude schaden? Hier folgen drei Veranstaltungstipps – mit wärmster Empfehlung an Ihren Sommerurlaubs-Kalender.

Tipp 1: Das Salzsäumerfest in Grafenau am 2. und 3. August

Schauplatz: der Stadtplatz der ältesten Stadt des Bayerischen Waldes. Freyungs Nachbar lässt an diesen beiden Tagen die Erinnerung an die Zeit aufleben, zu der die Salzhändler wirtschaftlich den Ton angaben und Grafenau ein Hauptumschlagplatz entlang der Salzhandelsroute von Prag nach Regensburg war.

Historisch gewandet ziehen die „Salzsäumer“ in Grafenau ein und schlagen mit mittelalterlichem Markttreiben mitten im Ort ihr Lager auf. Gaukler und Komödianten treiben ihren Schabernack, Musikanten hauchen uralten Instrumenten neues Leben ein. Für Stunden kehrt eine Epoche zurück, in der Grafenau deutlich näher an die große weite Welt angeschlossen war als heute. Denn der Goldene Steig, der Salzhandelsweg, führte mitten durch den Ort.
Wenn Sie den Empfang der bärtigen Fuhrleute durch die Repräsentanten der Stadt live mitverfolgen möchten, sollten Sie pünktlich am Samstag Mittag um 11,15 Uhr auf dem Grafenauer Stadtplatz sein. Wer früher kommt, hat die Gelegenheit, Töpfern, Sattlern, Holzschuhmachern oder Besenbindern bei ihrer Handwerkskunst zuzuschauen.

Tipp 2: Waldkirchner Volksfest (2. bis 7. August) und Ross-Tag am 10. August

„aufwärts. himmelwärts“ lautet der Stadtslogan der jüngsten und doch bereits größten Stadt im Landkreis. Den Himmel auf Erden erleben die Waldkirchner wieder auf ihrem Volksfest, das traditionell auf dem Karoli-Sportplatz gefeiert wird. Wer Bierzelt-Atmosphäre bei Tuba und Trompete liebt, ist hier genau richtig und kann beim Auftritt der Stimmungsband „Topsis“ stundenlang mitschunkeln und ein Prosit der Gemütlichkeit anstimmen.

Vielleicht finden Sie ja auch Gefallen an der „Niederbayerischen Meisterschaft im Steinheben“ – einem Wettbewerb für Männer und Frauen (!). Oder Sie erwärmen sich eher für die Partynacht mit Pop und Rock der Coverband X-tra. Termin: Samstagabend ab 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Vorsicht: Selbst Volksmusik-Allergiker könnten hier ihrem Dogma untreu werden.

Am 10. August dreht sich auf dem Marktplatz von Waldkirchen alles um Ross und Reiter. Zu sehen sind außerdem historische Kutschen und reich geschmückte Brauerei-Gespanne.

Tipp 3:  Das Historische Schlossfest in Freyung-Wolfstein vom 6. bis 8. September

Auf Schloss Wolfstein – wenige Fußminuten von der Freyunger Innenstadt entfernt – gibt es dieses Jahr ein kleines Jubiläum zu feiern. Zum 15. Mal steigt das Schlossfest – und das besondere Fluidum des trutzigen Gemäuers hat das große Spätsommer-Event zuletzt zu einem wahren Besuchermagnet werden lassen.

Flugvorführungen mit Falken und anderen Greifvögeln, fahrendes Volk und fliegende Händler, Spezereyen und Gaukler, ein Schwedenlager und kernige Marktwächter verbreiten mittelalterlichen Zauber. Doch getoppt wird all das durch das Freilichtspiel vor der magischen Kulisse des Schlossinnenhofes. Wie alle Jahre hat das Schlossfest-Ensemble wieder ein neues Stück einstudiert.

Übrigens: Schon den Festumzug sollten Sie nicht verpassen. Wenn die Gaukler und Fieranten in ihren Wagenburgen und prächtigen bunten Gewändern durch die Stadt ziehen, dreht Freyung seine Uhren wieder entschlossen zurück: willkommen „Anno dazumal“!

Dieser Artikel wurde 5.643 mal angesehen.
älterer Artikel neuerer Artikel