Reisetipps für Bayern, Schwaben, Tirol, das Trentino und die Adria

19. Februar 2018

Landesgartenschau Würzburg: ein Sommer voller Blüten, Wein und Festkultur!

Fast wäre Würzburg einmal Bundeshauptstadt geworden. Doch dann wurde es Bonn – und die fünftgrößte Stadt Bayerns ein Dornröschen in der Provinz. 2018 aber blüht die Mainfranken-Kapitale wieder auf: Vom 12. April bis 7. Oktober lädt Würzburg ein zur Bayerischen Landesgartenschau. Dann begeistert die Kulturstadt nicht nur alle Blumen- und Blütenfreunde. Hinfahren!

Ein ganz eigenes Biotop, das ist die Stadt am fränkischen Main ohnehin seit langem. Sein vergleichsweise junges Stadtbild samt reger Club- und Party-Szene verdankt Würzburg seinen Studenten, über 35.000 an der Zahl. Zwischen Mainufer und Festung Marienberg flaniert ein Lebensgefühl der Leichtigkeit, das Lust macht aufs Ausgehen und Genießen. Da passt es gut, dass von Frühling bis in den Herbst ein Weinfest das nächste jagt und auch die bauliche Kulisse einiges zu bieten hat. Über 100 Baudenkmäler und Erinnerungstafeln in der Altstadt, dazu die Residenz, die mit barocken Schönheiten ersten Ranges prunkt – würdig, in einer Reihe mit Schönbrunn und dem Schloss Versailles genannt zu werden. Was Wunder, dass der Touristen-Hotspot hoch über der Stadt – nach dem Aachener Dom – schon Anfang der 1980er-Jahre in die Liste der UNESCO Kulturerbegüter aufgenommen wurde? Damals übrigens als überhaupt erst zweites Baudenkmal in Deutschland! Vom „einheitlichsten und außergewöhnlichsten aller Barockschlösser“ schwärmte das Vergabekomitee – und bezog sich damit nicht nur auf das weltberühmte Treppenhaus.

Und jetzt also Bayerns Landesgartenschau! Zum Tagespreis von 18 Euro sind Sie dabei, wenn Main- & Weinfranken im Stadtteil Hubland seine grüne Seite zelebriert. Der neue Park liegt auf einer Hochfläche, quasi vis-à-vis der Festung Marienberg, von der City sind es gerade mal zwei Kilometer Fußmarsch. Und auch den Rückweg sollten Sie schon mal einkalkulieren. Denn höchst passend zur floralen Pracht umranken in diesem Sommer allerhand kulturelle und kulinarische Genüsse das gastliche Würzburg: das Mozartfest vom 25. Mai bis 24. Juni mit seinen ca. 60 Veranstaltungen in der Residenz etwa oder die Italienische Nacht (29./30. Juni), das Hofgarten-Weinfest (29. Juni – 8. Juli) oder der Hafensommer vom 20. Juli bis 5. August. Hier stimmungsvolle Serenaden, dort reizvolle Cross-over-Projekte. Kurz: ein Potpourri der Lebensfreude!

Alle, die mit ihrem Würzburg-Trip jetzt gar nicht bis zum Start der Landesgartenschau warten wollen, sollten jetzt einfach schon mal die letzten März-Tage ins Auge fassen: Vom 23. März bis zum 2. April lockt das Flamenco Festial an den Main.

Dieser Artikel wurde 1.456 mal angesehen.
älterer Artikel