Reisetipps für den Urlaub oder ein paar freie Tage zu zweit in Bayern

9. April 2012

Gewinnen oder gleich buchen: WellVital Urlaub in Bayern.

„Wellnessurlaub“ – damit lockt heutzutage fast jedes Hotel oder jeder Ferienort. Ob die konkreten „Wellness“-Offerten vor Ort immer auch dem hochtrabenden Anspruch gerecht werden, bleibt anzuzweifeln. Darum hat die Bayern Tourismus Marketing ein Label ins Leben gerufen, das für Sicherheit beim Urlauber sorgen soll: WellVital. Mit dem Gütesiegel, das sich als „Qualitätsmarke“ versteht, sollen sich nur Hotels. Urlaubsorte und Thermen schmücken dürfen, welche die WellVital Kriterien erfüllen. Zehn Angebote mit interessanten Gewinnspielen führt das aktuelle WellVitel Couponheft im Angebot.

Urlaub mit „Entspannungsgarantie“ – das verspricht unter anderem das 4-Sterne-Hotel Lindenwirt in Drachselsried, Bayerischer Wald. Das im Zellertal (Arber-Region) gelegene Haus hat sich unter anderem auf Entschlackungs- und Entsäuerungsbehandlungen sowie auf SANARBOR Anwendungen spezialisiert. Zum WellVital-Club darf sich aber auch das Bayerische Staatsbad Bad Steben rechnen, das mit drei Highlights punkten kann: dem Klang- und Lichterlebnis seiner Wasserwelten, seiner großzügigen Saunalandschaft und seinem Wellness-Dom – womit über die Größenverhältnisse fast schon alles gesagt ist. Einen Namen gemacht hat sich der oberfränkische Kurot durch seine Heilmittelkomibination aus Radon, Kohlensäure und Naturmoor, angezeigt insbesondere bei Wirbelsäulen- und Gelenkschmerzen, Rheuma und Herz-Kreislauf-Beschwerden.

Noch ein Beispiel gefällig? Wie wäre es mit einem Aufenthalt mit Alpenpanorama? Hier empfiehlt sich das Kurhotel Alpina in Bad Reichenhall. Das inmitten eines Parks gelegene Haus unweit des Kurgartens mit seiner schmucken Konzert- und Wandelhalle bietet eindrucksvolle Aussichten auf die Bergwelt der Alpen und ist zugleich der ideale Ausgangspunkt für eine Stippvisite ins nahe Salzburg. Mit dem WellVital Block zu gewinnen gibt’s hier übrigens zwei Eintrittskarten für ein Konzert der Bad Reichenhaller Philharmonie, deren Anfänge bis ins Jahr 1858 zurückreichen – womit die Bademusik in Reichenhall älter ist als der Namenszusatz „Bad“.

Ach ja, den WellVital Gewinnspielblock können Sie anfordern unter www.wellvital.by

Dieser Artikel wurde 1.722 mal angesehen.
älterer Artikel neuerer Artikel