Reisetipps für Bayern, Schwaben, Tirol, das Trentino und die Adria

26. November 2019

Fast so romantisch wie Heidelberg, nur gemütlicher: Miltenberg!

Eine ihrer vielen schmucken Stadtansichten könnte Ihnen schon einmal als Kalendermotiv begegnet sein: Miltenberg, Bayerns Juwel am Main, gilt als beliebtes „Fotomodel“ – und wer schon einmal dort war, weiß warum. Auch jetzt, in den Wochen des Weinachtsmarktes MILLUMINA hüllt sich die malerische Innenstadt rund um Engelplatz und historischem Marktplatz wieder in eine Lichterstimmung, der man sich kaum entziehen kann. Doppelt gut, denn das Mittelalterstädtchen zwischen Odenwald und Spessart hat auch für Wanderfreunde so einiges zu bieten. Tipps für den Kurzurlaub zu zweit.

Winterzeit, Wanderzeit. Klingt ungewohnt? Bietet sich aber an, gerade im klimatisch begünstigten Miltenberg. Verbinden Sie Ihre Sightseeing Tour doch einfach mit einem Abstecher in den schönen Odenwald. Besser noch: Nehmen Sie sich einen ganzen Tag Zeit für eine Entdeckungstour per pedes! Idealer Startpunkt für eine Wanderung ist das berühmte Schnatterloch in der Miltenberger Altstadt. Fachwerkhäuser und der Marktbrunnen aus rotem Sandstein bilden die romantische Kulisse für Ihr erstes Erinnerungsfoto; denn hier beginnt der Römerweg (M1), der – obwohl nur 15,4 km lang – immerhin rund 5 Stunden in Anspruch nimmt. Das Schnatterloch, eine Aussparung im Schnatterlochturm befindet sich am rückseitigen Ende des Marktplatzes. Auf dem Fußweg, der hier seinen Ausgangspunkt hat, gelangen Sie übrigens auch direkt zur Mildenburg, die majestätiisch über Miltenberg thront. Schnatterloch – der Name des Renaissancetorbogens hat übrigens nichts mit „schnattern“ zu tun. Vielmehr leitet sich der Begriff wahrscheinlich vom Wort „Snade“ ( für: Grenze) ab, weil die hier verlaufende Regenwasserrinne früher einmal die Stadtgrenze markiert hat.

Miltenberg, kulturell: Da wäre zum einen das Museum auf der Mildenburg, das neben russischen und griechischen Ikonen auch moderne Kunst beherbergt – u. a. von Ernst Barlach Joseph Beuys und Sigmar Polke. Und dann etwas ganz Besonderes für die Fans der Bretter, die die Welt bedeuten: Seit 2004 hat Miltenberg auch ein Theater – und zwar das (offiziell!) kleinste der Welt. „Lilli Chapeau“ in der Fischergasse misst 20 qm und bietet erstaunlicherweise 27 Zuschauern Platz. Die One-Woman-Show überrascht mit einem verblüffenden Repertoire: Allein im Dezember stehen u. a. „Goethe in Weimar – Lilli in Miltenberg“, „Der Nussknacker“ und „Carmen“ auf dem Programm. Karten können Sie vorab telefonisch bestellen; Sie bekommen sie sogar per Post zugeschickt.

Wo übernachten? Es muss ja nicht gleich das berühmte „Hotel zum Riesen“ sein. Auch das Main Boarding House mit dem doppelten Wortsinn im Namen liegt sehr zentral; zudem zeichnet es sich durch modernen, eher nüchternen Komfort aus. Unbedingt rechttzeitig buchen, da Miltenberg an den vier Weihnachtsmarkt-Wochenenden der MILLUMINA sehr gut besucht ist.

Dieser Artikel wurde 131 mal angesehen.
älterer Artikel