Reisetipps für den Urlaub oder ein paar freie Tage zu zweit in Bayern

18. Juni 2009

Vogelparadies Irgenöd.

Nicht irgendwo, sondern in Irgenöd unweit des niederbayerischen Städtchens Ortenburg befindet sich Süddeutschlands größter Vogelpark mit weit über 1.000 gefiederten Gästen von mehr als 200 Arten.

Für seine gefiederten Gäste hat Betreiber Frank Schobesberger ein landschaftliches Kleinod geschaffen: Großzügige Freiflächen – Park und Wald – wechseln mit zahlreichen Volieren, deren Bewohner in artgerechter Haltung leben.
Auf Teichen und in Wiesengehegen tummeln sich Flamingos, Pelikane und Kraniche, aber auch Strauße, Nandus und Pfauen gibt es zu bestaunen. Besonderer Blickfang sind die vielen bunten Papageien. Schaukästen zeigen, wie sehr Vogeleier in Größe, Farbe und Form variieren können.

Übrigens: Wer sich in der parkeigenen Gastwirtschaft mit gemütlichem Biergarten gestärkt hat, kann sich gleich ins nächste tierische Abenteuer stürzen. Nur wenige hundert Meter vom Vogelparadies entfernt liegt der Wildpark Ortenburg.
Öffnungszeiten des Vogelparks Irgenöd:
9 bis 19 Uhr, letzter Einlass: 18 Uhr.
Der Eintritt kostet 4,50 Euro.

Dieser Artikel wurde 608 mal angesehen.
älterer Artikel neuerer Artikel