Reisetipps für den Urlaub oder ein paar freie Tage zu zweit in Bayern

16. Februar 2009

Sonnen, wie der Name schon sagt.

„Der Sonne etwas näher“, verspricht der Slogan der kleinen Gemeinde Sonnen im Landkreis Passau. Nur Werbegeplänkel? Meteorologen haben genau nachgezählt: Auf 1850 Sonnenstunden bringt es der Ort zwischen Freyung und Passau pro Jahr. Das bedeutet: Spitzenwert in Deutschland – und (zumindest in dieser Disziplin) Gleichstand mit dem mondänen St. Moritz.

Seine sonnenreiche Lage brachte dem Grenzort zu Oberösterreich vor sechs Jahren bundesweite Aufmerksamkeit ein: Im September 2002 hatte die Stuttgarter voltwerk AG hier den mit 1,75 Megawatt größten Solarpark Deutschlands eröffnet. Eigentlich beste Voraussetzungen, um sich als Urlaubsregion für Erholung suchende Sonnen-Anbeter zu empfehlen. Ja, warum auch nicht? Den Platz streitig macht dem Besucher derzeit nur eine Schafherde: Rund um die Sonnenkollektoren beweiden 50 Wolltiere das Land.

Dieser Artikel wurde 594 mal angesehen.
älterer Artikel neuerer Artikel