Reisetipps für den Urlaub oder ein paar freie Tage zu zweit in Bayern

20. Juli 2009

Schmankerl-Entdeckungen im Ilztal.

Bayerische Küchenkultur zu bewahren ist eines der Hauptanliegen der „Ilztaler Schmankerlwirte“. Zusätzlich Geschmack auf die verlockenden Kulinarien der Gastro-Gemeinschaft macht neuerdings der so genannte „Schmankerl-Gutschein“.

Traditionelle Rezepte, vielfach neu interpretiert, servieren …

– das Erlebnishotel Gross, Ringelai
– Gasthof & Landhotel Eibel, Röhrnbach
– der Gasthof „Zum Jägerstöckl“, Grafenau
– Gasthaus-Pension Schrottenbaummühle, Fürsteneck
– die Schlossgaststätte Fürsteneck
– Gasthof-Pension Stoaberger Hof, Neukirchen
– der Kirchenwirt, Neukirchen
– die Gasthaus-Pension Gugga’Relln, Aicha
– die Pension Schätzlhof, Ruderting
und
– der Gasthof „Zur Triftsperre“, Passau

… hauptsächlich unter Verwendung regionaler Produkte. Auf den Teller gelangt so – quer durchs Jahr – Deftiges und Feines vom reich gedeckten Gabentisch der heimischen Natur: Frisches aus Feld, Wald und Teich. Appetit auf die Köstlichkeiten macht jetzt auch der „Schmankerl-Gutschein“ – eine besondere Geschenkidee, die in allen genannten Betrieben eingelöst werden kann. Online anfordern lässt sich der Bon unter ilztalwirte.de.
Übrigens: Zu erkennen sind die teilnehmenden Gastronomie-Einrichtungen der Ilztal-Schmankerlwirte am Schild mit Muschel und Perle.

Dieser Artikel wurde 560 mal angesehen.
älterer Artikel neuerer Artikel