Reisetipps für den Urlaub oder ein paar freie Tage zu zweit in Bayern

28. März 2009

Mit dem Böhmerwald-Courier nach Klattau.

Eine gemütliche Eisenbahnfahrt quer durch den Bayerischen und den Böhmerwald – das lässt sich demnächst gleich zweimal miterleben: am 8. und am 15. April. Gestartet wird in Grafenau. Ziel der Reise ist das schmucke Klatovy in Tschechien.

Weil es auf der Zugreise allerhand zu sehen gibt, geht es auch zeitig los. Merken Sie sich am besten „null-acht-null-vier“. Denn Ihr Zug setzt sich am 08.04. genau um 08:04 Uhr in Bewegung. Zusteigegelegenheit besteht um 08:21 Uhr außerdem in Spiegelau.

Wer diese Termine verpasst, kann sich eine Woche später – am Mittwoch nach Ostern – der Böhmerwald-Tour anschließen. Es lohnt sich, denn Klattau – rund 23.000 Einwohner groß – zählt heute zu den touristisch attraktivsten Städten im böhmisch-bayerischen Grenzgebiet.

Im 13. Jahrhundert wurde Klauttau zur Königsstadt erhoben, später war es bedeutender Sitz der Hussiten. Einen Namen machte sich die Stadt auch durch ihre berühmte Nelken-Zucht. Heutigen Besuchern hat Klatovy allerlei Reizvolles zu bieten. So ist neben der Jesuitenkirche (dem bedeutendsten Baudenkmal dieses Ordens) unter anderem auch die Barocke Apotheke „Zum weißen Einhorn“ („U Bílého jednoro¸ce“) fester Programmpunkt jeder Stadtführung; in diesem Jahr wird das historische Schmuckstück aufwendig renoviert.

Die Kosten der Bahntour (inkl. Stadtführung und Mittagessen) betragen 23 Euro, Mitreisende ab Spiegelau bezahlen 22 Euro. Weitere Infos lassen sich bei den Touristinformationen Spiegelau (Tel. 08553/960017) und Grafenau (Tel. 08552/962343) einholen.

Dieser Artikel wurde 546 mal angesehen.
älterer Artikel neuerer Artikel