Reisetipps für den Urlaub in Bayern oder ein paar freie Tage zu zweit

31. Mai 2009

Ende Juli: Mühlviertler Webermarkt 2009.

Tausende Besucher, rund 90 Aussteller aus zahlreichen Ländern: Der Internationale Webermarkt in Haslach spielt in der Welt der Textilien eine herausragende Rolle. Aus gutem Grund: Das oberösterreichische Mühlviertel ist ein geschichtsträchtiges Zentrum textiler Handwerkskunst. Der Webermarkt 2009 findet am 25. und 26. Juli statt.

Haslach an der Mühl, gerade mal 2.500 Einwohner groß, liegt am Zusammenfluss der Großen und der Steinernen Mühl am Südrand des Böhmerwaldes – ein traditionsreicher Standort der österreichisch-böhmischen Textilindustrie, deren Anfänge bis ins 16. Jahrhundert zurückreichen. Bis heute zeugen drei Webereien und fünf Museen von einem großen Erbe, das immer auch mit lebhaftem Handel einherging.

Unter Federführung des Vereins „Textile Kultur Haslach“ veranstaltet die Marktgemeinde seit Anfang der 1990er-Jahre einen der wichtigsten Webermärkte Europas. Alljährlich im Sommer präsentieren Textilschaffende aller Herren Länder im alten Haslacher Ortsteil „Auf der Stelzen“ ihre hochwertigen Produkte aus Stoff.

Geboten wird die ganze Vielfalt moderner Weberei: traditionelle Leinenerzeugnisse, dazu modische Kreationen, Zweckmäßiges wie Experimentelles. Zu bestaunen gibt es Bekleidungs- und Schmuckwaren, die gewoben, gefilzt oder in Siebdruck-Technik hergestellt worden sind. Noch im Vorfeld des Marktes findet – vom 21. bis 24. Juli – die ETN-Konferenz (European Textile Network) in Europas Kulturhauptstadt Linz und in Haslach statt. Erwartet werden viele Textilbegeisterte aus ganz Europa und Übersee.

Übrigens: Ihr Besuch auf dem Haslacher Webermarkt bietet auch eine günstige Gelegenheit, eine weit über Haslach hinaus bekannte Spezialität des Mühlviertels kennen zu lernen: die „Leinöl-Erdäpfel“. Für dieses Kartoffelgericht wird Leinöl gepresst – und zwar nicht irgendwo, sondern in der berühmten Stahlmühle am Zusammenfluss der Großen und der Steinernen Mühl.

Dieser Artikel wurde 572 mal angesehen.
älterer Artikel neuerer Artikel