Reisetipps für den Urlaub oder ein paar freie Tage zu zweit in Bayern

10. Oktober 2020

Die Hollertau und die unbeschreiblich weibliche Seite des Hopfens.

Sie hört auf zwei Namen, aber einzigartig ist sie doch: Die Hollertau, auch Holledau genannt, gilt als das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt. Eine Wandertour durch das Eldorado der Bier-Freunde.

Bierland, Hopfenland: Was wäre Bayern ohne sein Reinheitsgebot? Schon seit 1516 legt es fest, dass Bier aus dem Freistaat nichts als Hopfen, Malz, Hefe und Wasser enthalten darf. In der Heimat der ältesten Brauerei der Welt – Weihenstephan – hat wurde das Brauen zur Kunst erhoben. Jedenfalls im handwerklichen Sinne.

Was dem Rebensaft hierzulande die Deutsche Weinstraße, das ist die Hallertau für das Bier. Alles dreht sich hier um den Gerstensaft und seine wichtigste Zutat. Zentrum der Holledauer Hopfenkultur ist Mainburg in Landkreis Kelheim, Ausgangspunkt des Erlebnispfads Hopfen & Bier. Entlang der gut 15 Kilometer langen Strecke lässt sich wandernd erkunden, was es so alles auf sich hat mit dem Hopfen.

Knapp vier Stunden braucht man für die Tour, die an 17 Stationen so ziemlich alle Wissenslücken rund uns Thema Hopfen und Bier schließt. So erfährt der Besucher zum Beispiel auch, dass die Hopfenstaude als eine der am schnellsten wachsenden Pflanzen überhaupt bis zu sieben Meter lang werden kann.

Wählen lässt sich im Hopfenland Hollertau unter vielen Themenwegen – und alle haben natürlich irgendwie mit dem Hopfen zu tun, von dem übrigens nur die Früchte der weiblichen Pflanze für die Herstellung von Bier verwendet wird. Und wussten Sie auch, dass Hopfen sogar den Heilpflanzen zugerechnet wird? Traditionell Anwendung findet er gegen Appetitlosigkeit, Magenbeschwerden, aber auch gegen Angstzustände und Schlaflosigkeit.

Unser Logis-Tipp: der Hotel-Gasthof Seidlwirt in Mainburg. Bis ins Jahr 1793, also in die Zeit der Französischen Revolution, reicht die Geschichte des Traditionslokals zurück. Wo noch bis 1970 eigenes Bier gebraut wurde, befindet sich heute das Hotel mit seinen 28 Einzel- und 12 Doppelzimmern.

 

 

 

 

 

Dieser Artikel wurde 349 mal angesehen.
älterer Artikel